2018:

Rheintöchter in der Karibik?

37¬į im Schatten, am Ufer murmelten die Wogen, und als Dreingabe erschien eine spektakul√§re Mondfinsternis am nachtklaren Himmel. Dabei mussten die Rheint√∂chter f√ľr so viel karibisches Feeling nur nach K√∂ln reisen. Denn vom 25. bis 29. Juli 2018 pr√§sentierte sich die Stadt von ihrer hochsommerlichen Seite.

Das absolute Highlight (157,38 Meter) war der Dom, dem wir uns am Samstag widmeten. Am Vormittag gab es eine F√ľhrung auf seinem Dach, dessen Geb√§lk nicht aus Holz besteht, sondern eine beeindruckende Eisenkonstruktion aus dem 19. Jahrhundert ist. Die Dachfl√§chen umfassen mehr als 12.000 m¬≤ und bestehen aus Bleiplatten, die insgesamt fast 600 Tonnen wiegen. Es gab also eine Menge zu sehen. Unser F√ľhrer, ein Steinmetz der Dombauh√ľtte, lie√ü die spannende Baugeschichte des Doms lebendig werden und vermittelte v√∂llig neue Ansichten √ľber ein Bauwerk, das schon einige Jahrhunderte die Silhouette der Stadt pr√§gt. Noch √§lter waren die romanischen Kirchen, die wir am Freitag erkundeten: St. Maria in Lyskirchen, St.Maria im Kapitol, St. C√§cilien (also das Schn√ľtgen-Museum), St. Aposteln und abends St. Andreas bei einem Gottesdienst. Was f√ľr ein Gegensatz zwischen dem grandiosen Dom mit seinen √ľberw√§ltigenden Besuchermassen und den gro√üartigen, aber deutlich stilleren romanischen Basiliken. Hier konnte man in aller Ruhe auf Spurensuche gehen, Stimmungen nachsp√ľren und intensive Gespr√§che f√ľhren.

Die Reise galt jedoch nicht nur den vielen K√∂lner Gottesh√§usern, sondern auch der Gemeinschaft. Dazu haben wir ein Format entwickelt, das in K√∂ln seinen Probelauf hatte. Die ‚ÄěKernreise‚Äú ging von Freitag bis Sonntag, besonders reiselustige Rheint√∂chter trafen aber schon am fr√ľhen Mittwochabend ein, um mehr gemeinsame Zeit miteinander zu verbringen. Au√üerdem hatten wir Frauen aus der Gegend in und um K√∂ln informiert und sie zum Dombesuch am Samstag eingeladen. Auf diese Weise kam eine bunte Truppe aus Rheint√∂chtern, Heliand-Frauen und Frauen, die am Heliand Interesse gezeigt hatten zusammen. Es wurden neue Verbindungen gekn√ľpft, alte Beziehungen aufpoliert, Meinungen, Erkenntnisse und Adressen ausgetauscht und viele Eindr√ľcke gesammelt. Zufrieden und ein bisschen verschwitzt traten wir am Sonntag unsere Heimreise an, im Gep√§ck ein neues Reiseziel. Nein, nicht die Karibik. Die Rheint√∂chter tun sich mit den Fr√ľhjahrsfrauen zusammen und fahren im Mai 2019 nach Dresden.

Rheintöchter in der Karibik?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Example Widget

This is an example widget to show how the Left sidebar looks by default. You can add custom widgets from the widgets screen in the admin. If custom widgets are added then this will be replaced by those widgets.